Hallo, oder Guten Tag,
ich bin die Waltraud.

rosentulpensamtundeseide

rosentulpen-ist meine Liebe zum Garten.
Seit über 20 Jahren arbeite ich mit Pflanzen, versuche ihnen ideale Lebensgrundlagen zu schaffen und Farbharmonien zu erzeugen.
Das Allerwichtigste dabei ist für mich aber eine ganzjährige Versorgung möglichst vieler Insekten.
Ich stehe gerne für Fragen zur Verfügung. Wer eine Auskunft über Bienen-oder Insektenpflanzen möchte darf sich gerne per mail an mich wenden.


samtundseide-ist meine Liebe zur Textilgestaltung
Ich fertige Bekleidung nach meinen Ideen, oder nach Kundenwünschen.
Auf alle Fälle etwas Einzigartiges, keine Massenware.
Mein absolutes Lieblingsmaterial ist Reine Schurwolle.
Hier suche ich gezielt nach Firmen die umweltbewußt produzieren, die schon bei der Auswahl der Rohwolle kritisch sind.
Dazu zählt die Haltung der Schafe und tiergerechtes Scheren.
Was ich auch sehr gerne mag sind Frauenprojekte, in denen Frauen die Gelegenheit gegeben wird durch gerechte Bezahlung für ihre Familien zu sorgen.
Von so einem Frauenprojekt beziehe ich Alpakawolle und Lamawolle. Diese Wolle ist sehr hochwertig.
Auch Wolle, von Hand gesponnen und von Hand gefärbt mag ich sehr gerne.
Vor noch nicht so langer Zeit, bin ich auf eine Firma aufmerksam geworden, die eine sehr schöne Wolle in einer unglaublichen Farbauswahl herstellt.
Diese dänische Firma arbeitet so umweltbewußt, dass ich mich entschlossen habe diese Wolle zu verkaufen.
Wer Interesse daran hat möchte mich bitte anschreiben.


Dankeschön für das Lesen dieses Textes.
waltraud





Sonntag, 18. Januar 2015

Handstrickpullover smaragd aus Ökowolle Gr.38




Superkurzer Pullover aus dänischer Ökowolle.
Das Original ist schon weg, ich kann den Pullover aber jederzeit nachstricken, solange die Wolle lieferbar ist.
Geht natürlich auch länger zu stricken, dann ändert sich allerdings der Preis.
Kann ich aber auf Anfrage genau sagen, bitte einfach eine mail an mich.

Sonntag, 11. Januar 2015

Strickpullover Märchengarten handgestrickt aus pflanzengefärbter Reiner Schurwolle Gr.38/40 Preis 375,00 Euro













Meine Zeit mit meinem Shop bei Dawanda hatte auch sehr schöne Seiten.
Es gab dort soviele nette Kontakte die ich nicht missen möchte.
Eine ganz liebe Freundin mit der mich heute noch vieles verbindet ist Jennifer, die bei Dawanda Puppen und pflanzengefärbte Wolle verkauft.
Diese pflanzengefärbte Wolle liebe ich. Die Farben sind wunderbar harmonisch, immer wieder eine Wohltat für die Augen.
Als sich jetzt mein Garten in die Ruhe verabschiedet hat, habe ich mir Jennifers rosa Wolle genommen, und habe mir einen Märchengarten gestrickt.
Die Ranken sind eingestrickt, genauso wie einige Blätter, die bewußt im Hintergrund gehalten sind.
Über den ganzen Pullover sind dann Häkelblüten, Strickblüten und Blätter aufgenäht.
Der Pullover hat die Gr. 38/40
Ich bin auch gerne bereit den Pullover gegen gleichwertiges zu tauschen.

Freitag, 9. Januar 2015

Erste Zeichen des Herbstes September 2009

Die Blütezeit von Heptacodium erstreckt sich über einen gaaaanz langen Zeitraum. Der Strauch fängt meistens schon im August an und blüht bis Oktober/November. Die Insekten die um diese Zeit noch aktiv sind erfreuen sich an diesem Strauch. Es ist der am meisten besuchte Strauch bei mir im Garten.
Da ich jedes Fleckchen ausnutze um etwas zu pflanzen, habe ich die Clematis tangutica an den Fuß vom Heptacodium gesetzt. Da die Clematis sich bei mir als wilder Wucherer gezeigt hat muß ich jetzt immer aufpassen dass mein Heptacodium nicht ganz überwuchert wird.
Grasidylle.......die ersten farbigen Blätter, noch ganz zarte Ahnungen von Herbst.
Der Samenstand der Seidenpflanze. Leider war die Pflanze bei mir sehr kurzlebig.
Um diese Zeit regelmäßige Gäste im Garten, wunderschöne Gesellen.
Erste zarte Herbstfärbung.
Mein Schwiegermutterkaktus. Er ist schon über 30 Jahre bei mir, gehört aber wirklich nicht zu den schnellwachsenden Pflanzen.
Bergenienblatt
und noch ein Gras das sich für den Herbst schön macht.
An den Berberitzenfrüchten erfreuen sich im Winter die Amseln.
Clematis tangutica, da habe ich nicht aufgepasst. Vom Heptacodium ist beinahe nichts mehr zu sehen.

Die wunderschönen gelben Blüten der Staudensonnenblumen bringen eine tolle Farbe in den Spätsommergarten.
Ein Tulpenbaum in Säulenform. Die Blätter haben eine tolle Form, die Herbstfärbung der Blätter ist ein sehr schönes Gelb. Hält leider nicht lange an. Der Baum macht einen lichten Schatten, darüber freuen sich diverse Waldpflanzen. Im Winter hat der Baum eine ganz tolle Rinde.

Buddleya, die Tankstelle für die letzten Schmetterlinge.




Spätjahr ist für mich immer mit Wehmut verbunden. Ich liebe den Sommer, das Brummen der Bienen, die Farben und Gerüche der Pflanzen. Die Schönheit der Gräser tröstet mich ein bisschen.


Da ich es oft nicht übers Herz bringe rigoros die Pflanzen auszureißen die hier überall wild aufgehen, wachsen hier auch Pflanzengemeinschaften die sich selbst gefunden haben. Die Staudensonnenblume und die Kermesbeere, dahinter ein Apfelbaum.
Hier hat sich eine wilde Clematis ausgebreitet. Die wilden Clematis wachsen am Waldrand der direkt an unseren Garten grenzt. Diese Pflanzen entferne ich, da ihre enorme Wuchskraft alles überwuchert.
Die bewohnte Seerose.
Einen geordneten Garten kann ich nicht bieten. Meine Pflanzensammelleidenschaft bringt immer einen Dschungel hervor, ich kann einfach nicht anders.

Die Lichtkönigin Lucia ist eine sehr dankbare Rose. Sie blüht bis spät in den Herbst.
Korallenahorn im Spätjahrskleid.
Dieses Gras ist leider nur kurze Zeit schön.
Wilde Trauben und Trauben verwachsen sich zu einem tollen Durcheinander. Hier wohnen Vögel gerne.

Dieser Strauch ist sehr markant, darum wird er auch so oft fotografiert. Sein Duft macht ihn auch zu etwas Besonderem.
Die Puschelwuschel der Clematis tangutica bleiben bis ins Frühjahr erhalten, dann freuen sich Vögel über den zarten Flaum, sie holen sich die Puschels zum Nest auspolstern.
Gelbe Herbstschönheiten an meinem Kiesweg.
Die Chefin.
Korallenahorn oben und unten noch einmal Heptacodium.