Hallo, oder Guten Tag,
ich bin die Waltraud.

rosentulpensamtundeseide

rosentulpen-ist meine Liebe zum Garten.
Seit über 20 Jahren arbeite ich mit Pflanzen, versuche ihnen ideale Lebensgrundlagen zu schaffen und Farbharmonien zu erzeugen.
Das Allerwichtigste dabei ist für mich aber eine ganzjährige Versorgung möglichst vieler Insekten.
Ich stehe gerne für Fragen zur Verfügung. Wer eine Auskunft über Bienen-oder Insektenpflanzen möchte darf sich gerne per mail an mich wenden.


samtundseide-ist meine Liebe zur Textilgestaltung
Ich fertige Bekleidung nach meinen Ideen, oder nach Kundenwünschen.
Auf alle Fälle etwas Einzigartiges, keine Massenware.
Mein absolutes Lieblingsmaterial ist Reine Schurwolle.
Hier suche ich gezielt nach Firmen die umweltbewußt produzieren, die schon bei der Auswahl der Rohwolle kritisch sind.
Dazu zählt die Haltung der Schafe und tiergerechtes Scheren.
Was ich auch sehr gerne mag sind Frauenprojekte, in denen Frauen die Gelegenheit gegeben wird durch gerechte Bezahlung für ihre Familien zu sorgen.
Von so einem Frauenprojekt beziehe ich Alpakawolle und Lamawolle. Diese Wolle ist sehr hochwertig.
Auch Wolle, von Hand gesponnen und von Hand gefärbt mag ich sehr gerne.
Vor noch nicht so langer Zeit, bin ich auf eine Firma aufmerksam geworden, die eine sehr schöne Wolle in einer unglaublichen Farbauswahl herstellt.
Diese dänische Firma arbeitet so umweltbewußt, dass ich mich entschlossen habe diese Wolle zu verkaufen.
Wer Interesse daran hat möchte mich bitte anschreiben.


Dankeschön für das Lesen dieses Textes.
waltraud





Donnerstag, 10. August 2017

Handstrickpullover " Gefüllter Zopf"



Es war mal wieder ziemlich kalt, mitten im Juni.
So kalt dass ich die Wolle/Baumwollmischung Belle Organic von Rowan aus dem Lager geholt habe.
Die Wolle hatte ich schon vor längerer Zeit gekauft, weil sie ausgezeichnet zu einem Rock gepasst hat, den ich schon vor einiger Zeit genäht hatte und zu dem ich bisher keine passende Wolle gefunden hatte.
Allerdings konnte ich nur noch einen kleinen Restposten erstehen.
Muster und Ausfertigung wusste ich sofort, ich fing also an zu stricken.
Immer im Hinterkopf die geringe Menge an Wolle.
Der Pullover war fertig.
Er wurde angezogen, er gefiel mir nicht.
Er war vor lauter Wolle sparen viel zu kurz.
Wolle war noch da, also, aufgeribbelt bis zum Anfang der Raglanschrägung und noch weitere Muster eingefügt.
Es hat sogar noch für den extraweiten Rollkragen gereicht, den habe ich mir so gewünscht.
Im Moment ist er mir zu warm, bei Temperaturen über 30 Grad mag auch ich keine Wollpullover.
Aber so wie das Wetter dieses Jahr Achterbahn fährt, kann ich ihn bestimmt demnächst tragen.







Die Restwolle








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen