Hallo, oder Guten Tag,
ich bin die Waltraud.

rosentulpensamtundeseide

rosentulpen-ist meine Liebe zum Garten.
Seit über 20 Jahren arbeite ich mit Pflanzen, versuche ihnen ideale Lebensgrundlagen zu schaffen und Farbharmonien zu erzeugen.
Das Allerwichtigste dabei ist für mich aber eine ganzjährige Versorgung möglichst vieler Insekten.
Ich stehe gerne für Fragen zur Verfügung. Wer eine Auskunft über Bienen-oder Insektenpflanzen möchte darf sich gerne per mail an mich wenden.


samtundseide-ist meine Liebe zur Textilgestaltung
Ich fertige Bekleidung nach meinen Ideen, oder nach Kundenwünschen.
Auf alle Fälle etwas Einzigartiges, keine Massenware.
Mein absolutes Lieblingsmaterial ist Reine Schurwolle.
Hier suche ich gezielt nach Firmen die umweltbewußt produzieren, die schon bei der Auswahl der Rohwolle kritisch sind.
Dazu zählt die Haltung der Schafe und tiergerechtes Scheren.
Was ich auch sehr gerne mag sind Frauenprojekte, in denen Frauen die Gelegenheit gegeben wird durch gerechte Bezahlung für ihre Familien zu sorgen.
Von so einem Frauenprojekt beziehe ich Alpakawolle und Lamawolle. Diese Wolle ist sehr hochwertig.
Auch Wolle, von Hand gesponnen und von Hand gefärbt mag ich sehr gerne.
Vor noch nicht so langer Zeit, bin ich auf eine Firma aufmerksam geworden, die eine sehr schöne Wolle in einer unglaublichen Farbauswahl herstellt.
Diese dänische Firma arbeitet so umweltbewußt, dass ich mich entschlossen habe diese Wolle zu verkaufen.
Wer Interesse daran hat möchte mich bitte anschreiben.


Dankeschön für das Lesen dieses Textes.
waltraud





Donnerstag, 18. Mai 2017

Handstrickkleid Rosenkönigin Unikat aus Reiner Baby-Lamawolle

Das Frühjahr in diesem Jahr war nun nicht wirklich warm.
Mir stand der Sinn so gar nicht nach leichten, luftigen Stricksachen.
Auf der Suche in meinem Wolllager, blieb ich an dieser Farbe hängen.
Ich stelle immer wieder fest, dass mir spontan Farben zusagen, die auch eine Beziehung zu den Jahreszeiten haben.
Diese Farbe war gerade in meinem Garten an einigen Blüten zu finden, die Knospen einer Kletterrose, ein Geranium und Bergenien.
Die Rosenknospen haben mir den Namen für das Kleid geliefert, diese Kletterrose bekam ich einmal von meinem Sohn zu Muttertag.
Blüten und Natur, wollte ich als Muster in diesem Kleid wiederspiegeln. "Blütige" Strickmuster fand ich in diversen Strickmusterbüchern.
Dann habe ich einfach angefangen zu stricken.
Das Kleid ist von unten nach oben gestrickt, unten habe ich mit etwas über 300 Maschen angefangen.
Während des Strickens kam mir die Idee, die Abnahme der Maschen so zu gestalten, dass die Abnahme absolut nicht als Abnahme zu sehen ist. Da mußte ich dann ein wenig "rückwärtsstricken".
An der Taille habe ich es dann geschafft mit ungefähr 160 Maschen anzukommen.
Ein wenig ribbeln mußte ich zwischendurch, damit die ganze Abnahme auch harmonisch aussah.
Das meiste zum Ribbeln war jedoch das Oberteil, da war ich lange nicht zufrieden, hatte mir das Muster zuerst anders ausgedacht.
Die Qualität der Wolle ist fantastisch.
Herrlich schmusig weich, hat sich bis jetzt noch nicht verzogen, pillt auch noch nicht.
Die Farbe läßt sich nicht gut fotografieren, ich bin mit der Darstellung auf meinem Rechner nicht so ganz zufrieden, bekomme es aber nicht besser hin.
Die Wolle für dieses Srickkleid ist kommt aus Bolivien von Caserita.
http://www.caserita.de/wollknauel/604-leuchtend-rosa-medium-100-baby-lama-100-gr200-mt.html
http://www.caserita.de/4-caserita-Wer-sind-wir.html
Ich kaufe dort gerne Wolle, weil ich durch fairen Handel die Frauen dort unterstütze.
Mich hat auch die Qualität der Wolle überzeugt, das Stricken war eine Wohltat.